Gemeinschaftspraxis Dr. Schultz und Pflüger

Ihre Zahnärzte in Gomaringen

Besonders liegt uns die Parodontologie, die Behandlung von Erkrankungen des Zahnhalteapparates am Herzen.

Die Parodontitis, an der mehr als die Hälfte der Bevölkerung leidet, ist eine Entzündung der zahntragenden Strukturen, also des Bindegewebes und des Kieferknochens.
Ausgelöst wird diese Entzündung durch Bakterien in Zahnbelägen, die über längere Zeit auf den Zahnoberflächen, insbesondere in den Zahnzwischenräumen verbleiben. 
Zunächst rötet sich das Zahnfleisch und schwillt an. Beim Putzen und eventuell auch spontan fängt das Zahnfleisch an zu bluten. Diese Zahnfleischentzündung (Gingivitis) kann dann langsam auch den Zahnhalteapparat angreifen. 
Im Laufe der Zeit löst sich das Zahnfleisch vom Zahn ab, es bilden sich Vertiefungen, sog. Taschen, in denen wiederum Bakterien siedeln. Im weiteren Verlauf nimmt dann auch der Kieferknochen Schaden, dieser schwindet, die Zähne verlieren ihren Halt , werden locker, schlussendlich fallen sie aus.
 

  

Die Behandlung der Parodontitis umfasst zunächst eine professionelle Zahnreinigung und eine sorgfältige Befunderhebung.
Gegebenenfalls ist die Entnahme eines Abstrichs aus den Zahnfleischtaschen sinnvoll, um Aufschluss über ungünstige Bakterienvorkommen zu gewinnen. 
Mit modernen Ultraschallgeräten entfernen wir anschließend, in der Regel unter örtlicher Betäubung, schonend und effektiv die harten und weichen Auflagerungen in den Zahnfleischtaschen, um die Entzündung zu stoppen. Unterstützend kann, insbesondere bei aggressiven Verlaufsformen, eine Antibiotikagabe sinnvoll sein. 
Unter Umständen kann sich eine chirurgische Behandlung anschließen, gelegentlich sind auch sog. regenerative Verfahren sinnvoll, um entstandene Schäden wieder zu reparieren. Hier kommen Wachstumsfaktoren zum Einsatz, auch Gewebsplastiken, um freiliegende Zahnhälse wieder abzudecken. 
Im Anschluss an die Parodontitistherapie erfolgen zunächst engmaschige Kontrollen, später in regelmäßigen Abständen professionelle Zahnreinigungen, um das Wiederauftreten von Entzündungen zu vermeiden.